16.07.2017

Domenico Tedesco: Freue mich auf spannende Tage in China

Gemeinsam mit seinem Team bricht Domenico Tedesco am Sonntag (16.7.) nach China auf. Mit im Gepäck ist ein 1:0-Sieg beim SC Paderborn 07. Auf schalke04.de spricht der Fußballlehrer über die Tour ins Reich der Mitte, den Test gegen den ostwestfälischen Drittligisten, den bisherigen Stand in der Vorbereitung und die Neuzugänge.

Domenico Tedesco, die Abreise nach China steht unmittelbar bevor. Was erwartest du von dem einwöchigen Aufenthalt in Fernost?

Die Tage in China bieten uns die Möglichkeit, noch enger zusammen zu rücken, da wir viele Stunden gemeinsam verbringen werden. Beim Flug, im Hotel, während der Mahlzeiten, auf dem Platz und auch sonst. Auch die beiden Testspiele werden uns noch einmal voranbringen. Besiktas Istanbul und Inter Mailand sind hochkarätige Gegner. Ich freue mich auf diese beiden Duelle. Gleiches gilt für die ganze Tour. Es wird eine spannende Zeit für uns.

Zuletzt haben wir zweimal getestet. Auf den 9:1-Sieg in Erkenschwick zum Auftakt der Vorbereitung folgte ein 1:0-Erfolg in Paderborn. Wie bewertest du den jüngsten Auftritt deiner Mannschaft?

Beide Spiele kann man nicht miteinander vergleichen. Wir haben gegen eine Paderborner Mannschaft gespielt, die bereits voll im Saft steht und in einer Woche in den Pflichtspielbetrieb in der 3. Liga startet. Das haben wir unter anderem in den Zweikämpfen gemerkt. Für uns war dieses Duell ein sehr valider und wichtiger Test nach zwei Wochen Vorbereitung.

Anzeige

Hast du besondere Erkenntnisse aus den 90 Minuten ziehen können?

Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Aber wir haben gerade auch erst mit unserer Vorbereitung begonnen und bis zum Pflichtspielauftakt noch knapp einen Monat Zeit. Das dürfen wir bei der Bewertung des Spiels nicht außer Acht lassen. Bis dahin werden wir noch einiges erarbeiten. Körperlich, aber auch technisch und taktisch. Für den jetzigen Stand kann ich aber sagen, dass die Jungs sehr fleißig und akribisch aufgetreten sind. Wir haben versucht, die Dinge umzusetzen, die wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten.

Bei uns haben erneut viele Talente Einsatzzeit bekommen. Bist du zufrieden mit den Jungs?

Alle jungen Spieler haben es nach ihren Einwechslungen sehr gut gemacht Es ist sicherlich nicht einfach, nach einer Stunde in die Partie zu kommen, wenn es 1:0 steht. Das Spiel war eng, im Stadion waren fast 10.000 Zuschauer. Davon haben sich die Jungs aber nicht beeindrucken lassen und es ganz solide gelöst. Nach der China-Tour oder vielleicht auch erst nach dem Trainingslager in Mittersill werden wir eine Analyse machen und schauen, was für welchen Spieler am besten ist. Wir haben aktuell einen großen Kader, deshalb macht bei dem einen oder anderen vielleicht eine Leihe Sinn, damit er Spielpraxis sammeln kann. Die Zeit für diese Entscheidung nehmen wir uns aber.

Amine Harit hat in der Benteler-Arena sein Debüt gefeiert. Wie ist dein erster Eindruck von unserem Neuzugang?

Er war nach seiner Einwechslung engagiert und wirkt sehr motiviert. In der Mannschaft gibt er sich noch etwas ruhiger, was sicherlich auch daran liegt, dass er noch kein Deutsch spricht. Sein Auftreten ist sehr sympathisch und ich glaube, dass wir an Amine noch viel Freude haben werden.

Ein weiteres neues Gesicht ist Bastian Oczipka. Was zeichnet unseren neuen Linksverteidiger aus?

Er ist ein Spieler, der seine Seite sehr gut zumacht. Das hat Bastian in den vergangenen Jahren in Frankfurt gezeigt. Aber er hat auch seine Stärken im Offensivspiel und kann Akzente setzen. Kurzum: Er ist jemand, der die linke Seite beackert. Ich freue mich, dass es mit seiner Verpflichtung geklappt hat.